Angaben im Klartext

Was ist drin: Trocken- vs Rohfutter

 

In der Packung sollte das drin sein, was draufsteht. Aber was bedeuten die Angaben im Klartext?

Hersteller sind gesetzlich verpflichtet, die Produkt-Zutaten auf der Verpackung anzugeben. Das Zutatenverzeichnis kann jedoch vor allem im Fall von Trockenfutter beim Käufer leicht falsche Vorstellungen über die Futterqualität erwecken:

.
Hauptbestandteil der meisten Trockenfutter sind Getreide und Füllstoffe wie beispielsweise Süßkartoffeln. Diese sind billiger als Fleisch oder sonstige tierische Produkte insbesondere, wenn Abfallprodukte wie Schalen, Kerne und Stiele verwendet werden. Die hauptsächlichen Nährstofflieferanten im Falle von Trockenfutter sind nicht die Rohstoffe, sondern die Zusatzstoffe.

.
Dem Trockenfutter werden meist Konservierungsstoffe, Geschmacksverstärker sowie Farbstoffe zugesetzt, kurz bevor das Futter in kleine Pellets geformt und gebacken wird (Extrusionsverfahren). Als eine Art Lockstoff werden die Trockenfutter- Pellets dann mit einem dünnen Fettfilm besprüht.

Obwohl Die Inhaltsstoffe im Zutatenverzeichnis die Inhaltsstoffe in der Reihenfolge der Gewichtsanteile anzugeben sind, wird dennoch oft Fleisch als wichtigster Inhaltsstoff an erster Stelle genannt. Ein Produkt, das 67% Weizen, 30% Fleisch und 3% Vitamin Mix enthält, kann im Zutatenverzeichnis wie folgt beschrieben sein: Fleisch, Weizenmehl, Weizengrieß, Weizenmalz, Vitaminmischung.

.
Die Bezeichnung „Fleisch“ ist z.B. gängig für Fleischmehl, das aus tierischen Nebenerzeugnissen hergestellt wird und fast alles, was vom Tier stamm, das heißt u.a. Hufe, Federn, Wolle, Hörner, Hühnerfüsse und – Schnäbel, enthalten kann. Wenn man das weiß, betrachtet man Verpackungsangaben wie „70% Fleischanteil“ mit ganz anderen Augen.

.
Der häufig im Zutatenverzeichnis aufgeführten „Tierischen Nebenerzeugnisse ” lassen nicht unbedingt vermuten, dass es sich hier um Erzeugnisse tierischen Ursprungs handelt, die nicht für den menschlichen Verzehr geeignet sind.

Es erfordert großes Vertrauen in die Kunst der Chemie zu glauben, dass so eine artgerechte Ernährung Ihres Hundes gewährleistet wird. Es liegt nahe, dass bei einer Allein-Ernährung mit Trockenfutter zu Nährstoffüberschuss oder -Mangel kommen kann.

.
Hersteller, die nur hochwertige Zutaten verwenden, führen diese gern einzeln auf, ohne sie in eine solche Sammelbezeichnung einzubeziehen. Es ist ein besonderes Qualitätsmerkmal, wenn auf Zutatenliste Sammelbegriffe wie „Tierische Nebenerzeugnisse“ fehlen.
Die Rohfütterung mit MUSH Vaisto-Alleinfutter gewährleistet eine abwechslungsreiche Versorgung mit allen wichtigen Nährstoffen und entspricht der natürlichen Ernährung von Hunden in der freien Wildbahn.
Wir sind stolz auf auf unser Rohfutter: Deshalb finden Sie jeden einzelnen verwendeten Rohstoff  im Zutatenverzeichnis Ihrer MUSH-Verpackung: IM KLARTEXT.

Zum Beispiel VAISTO Lila enthält:
Pute 40 % (Fleisch,  Knochen, Knorpel), Huhn 35 % (Fleisch, Geflügelmagen, Leber, Haut, Knochen, Herz, Knorpel), Rentier 20 % (Fleisch, Knochen, Lunge, Knorpel), Gemüse, Früchte und Öle 5 % (Spinat, Brokkoli, Salat, kaltgepresstes Sonnenblumenöl), Ei <1 %.