raudioktober2014-0.jpg

Wie barft man? Chihuahua, kurzhaarig Raudi erzählt es Ihnen.

Cordel

Warum haben Sie mit Barfen angefangen?

Unser Raudi hatte meistens einen schlechten Appetit, als unser neuer Hundetrainer uns eine Ernährungsumstellung empfohlen hatte, sind wir gleich los und haben uns das praktische Mush geholt, was der kleine Chihuahua mit sehr großem Appetit sofort angenommen und gefressen hat.

Wie finden Sie die BARF-Fütterung? Ist es leicht, aufwendig oder eine schöne Abwechslung?

Das Mush ist für kleine Hunde perfekt, weil es leicht zu dosieren ist durch die kleinen 20 Gramm Bällchen und diese schnell auftauen. Das ist eine saubere Sache.

Haben Sie Veränderungen in Ihrem Hund bemerkt, nach dem Sie auf BARF umgestellt haben? Sie können auch vorher/nachher Bilder hochladen, falls Sie welche haben.

Das Fell ist wie aufgeblüht, nicht mehr so rauh und spröde. Außerdem ist unser kleiner Hund nicht mehr so nervös, viel ausgeglichener. Seine Häufchen macht er nur noch einmal am Tag.

Außer Fleisch, Innereien und Knochen füttern Sie Ihrem Hund auch was anderes? Was und warum?

Es gibt ausschließlich zum Training bzw. zur Belohnung reine Fleischleckerlies.

Variieren Sie bei die Mahlzeiten Ihres Hundes mit den verschiedenen Zutaten/Produkten? Geben Sie ein Beispiel für die BARF-Mahlzeit Ihres Hundes?

Wir sind noch beim Mush-Starterpaket bzw. dabei geblieben, ein anderes Produkt von Fressnapf verschmäht unser Feinschmeckerchen.

Comments