rentier

Merry Christmas auf vier Pfoten

Hunde merken ganz genau, dass die Weihnachtszeit eine besondere ist – das kann wohl jeder bestätigen, dessen Hund zum ersten Mal einen Weihnachtsbaum drinnen im Wohnzimmer erlebt hat: weit aufgerissene Augen, vorsichtiges umzirkeln und abschnüffeln des Baumes, und der ein oder andere Rüde soll sich ja über die Toilette im Haus gefreut haben ;-). Dazu noch Familienbesuch, volles Haus, leckeres Festessen,  freudige Gesichter, raschelndes Geschenkpapier – alles spannend und aufregend für die Vierbeiner.

Doch die Weihnachtszeit birgt für Hunde auch Gefahren:  manches Weihnachtsessen, besondere Pflanzen, die zur Dekoration ins Haus kommen, bestimmte Geschenke usw. – im Interesse der Gesundheit der Vierbeiner sollte man sich dessen bewusst sein und entsprechend aufpassen. Das gilt vor allem bei:

Lebensmitteln

Einige typische Weihnachtsgerichte und –leckereien sind für Hunde giftig (lösen z.B. Durchfall, Übergeben oder Krampfanfälle aus) bzw. sind je nach konsumierter Menge sogar potentiell tödlich. Ganz ferngehalten werden sollten Hunde von: Schokolade, Rosinen, Macademia-Nüssen und stark gewürzten Speisen. Auch Alkohol und sehr fettige Speisen können Hunden schaden. Vorsicht auch bei Knochen – zum Beispiel von der Weihnachtsgans; speziell wenn sie gebraten/gekocht sind, können sie leicht splittern und den Magen oder Darm des Hundes verletzen.     

Pflanzen

Einige Pflanzen, die zur Weihnachts-Deko genutzt werden, sind potentiell giftig für den Hund, wenn er sie frisst/ins Maul nimmt. Dazu zählen der Weihnachtsstern, die Stechpalme und Mistelzweige. Also – so hinstellen, dass der Vierbeiner nicht rankommt!

Geschenke

Raschelndes Papier, freudige Gesichter ob der Präsente – Weihnachtsgeschenke sind auch für Hunde hochspannend. Aufpassen sollte man bei elektronischen Produkten, die Batterien enthalten – sollte der Hund darauf herum kauen, kann er damit seine Atemwege verätzen. Auch bei kleinteiligen Spielzeugen ist Vorsicht geboten: einmal verschluckt, könnten diese Teile die Atemwege blockieren. Besonders gefährlich sind alle Produkte, die Frostschutzmittel enthalten. Ein Inhaltsstoff davon ist Ethylenglykol, der für Hunde bei Verzehr tödlich sein kann. Das Problem ist, dass diese Produkte einen süßlichen Geschmack haben und daher verlockend sind. Also – immer außerhalb der Reichweite des Vierbeiners aufbewahren.

Nala und ich wünschen allen Zwei- und Vierbeinern eine besinnliche Weihnachtszeit mit langen Spaziergängen im Schnee und gemeinsamem Faulenzen vor dem lodernden Kaminfeuer.

 

 

 

Comments